Schule


Geburtstagsstatistik

(jt, sj2020/21; Schindellegi)

Für meinen Bericht habe ich mir vorgenommen, dass ich eine Statistik über die Geburtstage der Schüler, der Schule Schindellegi-Feusisberg erstelle. Als erstes habe ich das Schulsekretariat angefragt, welches mir die anonymisierten Geburtstage der 350 Schüler zur Verfügung gestellt hat. Dann habe ich Statistiken und Grafiken erstellt.

mehr lesen 6 Kommentare

Abschluss mit Eisessen

(ib, sj19/20)

Als Belohnung für die geleistete Mehrarbeit genossen die Reporterinnen und Reporter heute bei schönstem Wetter auf der Terrasse beim Restaurant Feld in Feusisberg ein leckeres Eis. 

 

Der Spielplatz lockte anschliessend noch zu gemeinsamen Spiel und Spass. 

 

Allen Reporterinnen und Reporter ein grosses Dankeschön für Ihren Einsatz in diesem Schuljahr. Es freut mich, dass viele von euch auch im kommenden Schuljahr wieder dabei sein wollen!

mehr lesen 0 Kommentare

11. Mai - Schulstart nach dem Lockdown

Region


Interview mit Sabine Gertschen

(fk, sj20/21, Feusisberg)

Interview mit Sabine Gertschen

Mit wie vielen Jahren hast du angefangen Klarinette zu spielen?

SG: Mit zehn Jahren.

Spielst du noch ein anderes Instrument?

SG: Klavier, Hackbrett und alle Klarinetten.

Welche Musikschule hast du gemacht?

SG: Musikverein im Dorf.

Wie lange ging die Musikausbildung?

SG: 7 Jahre Lehrdiplom, Konzertdiplom und Orchesterdiplom.

Was hast du nach der Musikausbildung gearbeitet?

SG: Zum einen Teil unterrichten an Musikschulen und zum 2. Teil freischaffend Konzerte spielen.

Hast du in anderen Ländern gespielt?

SG: Ja in Europa, in Südamerika und Nordamerika.

Was war dein coolstes Konzert?

SG: Konzert in der Berliner Pharmonie.

Was arbeitest du jetzt?

SG: Das Gleiche wie nach der Ausbildung.

In welchem Orchester spielst du heute noch?

SG: Freischaffen.

Was ist dein Lieblingsinstrument?

SG: Klarinette

Was machst du in deiner Freizeit?

SG: Backen, Hütten restaurieren und Holz zum Heizen parat machen.

Danke für das Interview.

0 Kommentare

Wendy Holdener - die wohl berühmteste Skifahrerin der Region

Foto: Symbolbild Skirennen
Foto: Symbolbild Skirennen

(sk, sj20/21, Schindellegi)

 

Erfolgreicher Werdegang

Die heute 27-jährige Skirennfahrerin Wendy Holdener ist mit 2,5 Jahren das erste Mal auf die Skier gestanden. Kurze Zeit später war ihr klar, dass sie Skirennfahrerin werden wollte. Sie wollte auch ins Fernsehen kommen, wie ihre Idole. Aber es stellte sich heraus, dass es ein langer Weg zum bewältigen ist, wenn man in den Weltcup will. 

Man muss sich zuerst einen Skiclub aussuchen. Sie wählte den Skiclub Drusberg-Unteriberg. Sie kämpfte sich durch die Trainingstage und es lohnte sich: Sie wurde im RLZ (Regionales Leistungszentrum) aufgenommen. Da wurde es dann noch härter, es gab härtere Konditionstrainings und längere Trainingstage. Danach kam sie ins NLZ Mitte (Nationales Leistungszentrum Mitte) Mitte bedeutet einfach, dass es in der Mitte der Schweiz liegt (Zentralschweiz). Zum Schluss kam sie dann ins verdiente Swiss Ski Kader und damit in den Weltcup. Mit 17 Jahren durfte sie ihr erstes Weltcuprennen bestreiten, und in ihrem 19. Lebensjahr hat sie es sogar auf das Weltcuppodest geschafft zu fahren.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Hoch-Ybrig - ein Ort mit vielen Möglichkeiten

Bild: Sternenlift im Hoch-Ybrig © jt
Bild: Sternenlift im Hoch-Ybrig © jt

(jt, sj20/21, Schindellegi)

 

Das Hoch-Ybrig hat 6 Skilifte:

  • Sternen
  • Hessisbohl
  • Fuederregg
  • Spirstock
  • Laucherenstöckli
  • Laucheren

Der längste Lift ist die Laucheren mit 2'174 Meter Länge. Vom Hoch-Ybrig hat man eine gute Aussicht. Im Hoch-Ybrig hat es auch einen Schanzenpark, der zur Zeit leider wegen Corona geschlossen ist, wie auch die Skicross Piste.

 

Die Öffnungszeiten sind unterschiedlich. Wegen den strengen Regeln der Pandemie ist in allen Restaurants nur noch Take-Away erlaubt.  

mehr lesen 0 Kommentare

Welt


Das Matterhorn in Zermatt

(eb, sj 20/21, Feusisberg)

Matterhorn

Das Matterhorn ist einer der höchsten Berge der Schweiz. 

Das Matterhorn ist 4‘478m ü. M.

Das Matterhorn wurde am 14. Juli 1865 

bestiegen. Der Brite Edward Whymper bezwang das Matterhorn. Verstehen sie Spass hat auf dem Matterhorn auch gedreht.

https://www.youtube.com/watch?v=mPoWbok1O7g&feature=share 

 

Zermatt

Zermatt, das Dorf neben dem Matterhorn, ist 1‘608m ü. M. In Zermatt gibt es nur Elektroautos. Die sehen sehr witzig aus.

Es gibt aber auch Busse, die viel kleiner sind als unsere. Es gibt fast nur Holzhütten. Einige sind auch aus Stein.

 

Meine Empfehlung 

Ich empfehle euch, wenn ihr nach Zermatt geht:

- Ihr könnt mit einem Helikopter einen Rundflug um das Matterhorn machen. Wunderschöne Aussicht und Nervenkitzel.

- Der Eispalast. Auch Wunderschön.

- Gornergrat. Megaschönes Panorama auf das Matterhorn.

- Matterhorn glacier paradise. Die höchstgelegene Bergbahnstation Europa.

 

Was ich euch auch noch empfehlen kann ist das Hotel Post. Restaurant und gleichzeitig Hotel. Es ist sehr schön, nette Bedienung und leckeres Essen.

  

0 Kommentare

Diego Armando Maradona

(la & af, sj20/21; Schindellegi)

Diego Armando Maradona war einer der besten Fussballspieler der Welt und wurde nachher Trainer. Er ist in Lanùs (Provinz in Buenos Aires) am 30.10.60 geboren. Seine Eltern waren arme Leute. Diego wuchs in ärmlichen Verhältnisse auf, und begeisterte sich schon früh für Fussball. Bereits mit 9 Jahren wurde sein Potenzial entdeckt. Er hatte zwei jüngere Geschwister, die ebenfalls Fussballer geworden sind. Als erstes begann er mit dem SSC Neapel seine Karriere. Und mit 15 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag für Argentinos Juniors. Gleich ein Jahr später wurde er Nationalspieler. Die Nummer 10 (Maradona) wechselte schnell die Fussballclubs vom SSC Neapel zum FC Barcelona, danach zu den Boca Juniors, später nach FC Sevilla, und am Schluss zu den Newell’s Old Boys. Aber gleich nach seiner Karriere begann er mit Alkohol und Drogen. Er ernährte sich auch nicht mehr so gut und hatte Kreislaufprobleme. Der 60 Jahre alte Fussballer hatte im November eine Operation. Er starb in Tigre (Provinz in Buenos Aires) am 25.11.20 an Herzversagen. Der berühmte italienische Sänger Nino D’Angelo hat nach Diego’s Tod ein Lied für ihn geschrieben. Und mit seinem Tod verlässt Maradona seine zwei Töchter Dalma und Giannina.

 

1 Kommentare

Wissen


Das Waldhorn

(lk, Feusisberg, sj 20/21)

Das Waldhorn ist schon ein altes Instrument. Das Waldhorn besteht aus Blech. Das Waldhorn hat einen grossen Schallbecher. Es gibt drei Ventile am Waldhorn. Und es gibt drei Ventilzüge. Wenn das Waldhorn auseinander gewickelt wäre dann wird es etwa 3 Meter Iang. Man muss in das Mundstück blasen. Um verschiedene Töne zu spielen muss man verschiedene Ventile drücken. Man kann auch ohne VentiI zu drücken spielen. Wenn man fester reinbläst dann bekommt man einen höheren Ton und wenn man weniger reinbläst dann bekommt man einen tieferen Ton.

0 Kommentare

Treber-Kokos-Kekse

(fk, Feusisberg, sj 20/21)

Treber-Kokos-Kekse

Biertreber ist ein Abfallprodukt aus der Bierherstellung. Im Mittelalter backte man Treberbrot. Grosse Brauereien bringen den Treber den Bauern. Die Bauern verfüttern den Treber ihren Tieren. Aus kleineren Mengen wird heute noch Brot, Müesli oder Süssgebäck gemacht.

Unten ein Rezept, dass ich selber ausprobiert habe.

Zutaten für zwei Bleche:

500g Biertreber

100g Kokosöl

100g neutrales Pflanzenöl 150g Rohzucker

250g helles Mehl

2 TL Backpulver

Optional: Prise Salz,Zimt...

Zubereitung: Den Ofen auf ca. 180 Grad Umluft vorheizen. Alle Zutaten mit einer Küchenmaschine zu einem Teig kneten. Backblech mit Backpapier auslegen. Tischtennisball grosse Häufchen machen. Dann in den Backofen. Nach ungefähr einer halben Stunde hat man weichere Cookies. Richtig knusprig sind sie dann nach einer Stunde im Backofen.

1 Kommentare

Untehaltung


Hoch-Ybrig - ein Ort mit vielen Möglichkeiten

Bild: Sternenlift im Hoch-Ybrig © jt
Bild: Sternenlift im Hoch-Ybrig © jt

(jt, sj20/21, Schindellegi)

 

Das Hoch-Ybrig hat 6 Skilifte:

  • Sternen
  • Hessisbohl
  • Fuederregg
  • Spirstock
  • Laucherenstöckli
  • Laucheren

Der längste Lift ist die Laucheren mit 2'174 Meter Länge. Vom Hoch-Ybrig hat man eine gute Aussicht. Im Hoch-Ybrig hat es auch einen Schanzenpark, der zur Zeit leider wegen Corona geschlossen ist, wie auch die Skicross Piste.

 

Die Öffnungszeiten sind unterschiedlich. Wegen den strengen Regeln der Pandemie ist in allen Restaurants nur noch Take-Away erlaubt.  

mehr lesen 0 Kommentare