Schule


Abschied der 6. Klässlerinnen und 6. Klässler

6. Klasse
Die 6. Klässlerinnen und 6. Klässler beim Abschiedsgottesdienst

(CO) Es ist wieder soweit! Die 6. Klässlerinnen und 6. Klässler der Primarschule Feusisberg verlassen nach acht Jahren unsere Schule. Im Interview fragte ich die Schülerinnen und Schüler, der 6. Klasse, was ihnen gut gefallen hat in diesen Jahren und wie sie sich fühlen.

  • Chantal: Ich fühle mich super! Ich fand die gemischten Klassen cool. Die Ferien waren natürlich auch sehr toll.
  • Mia: Ich fühle mich gut. Mir hat sehr vieles gefallen. 
  • Julia: Ich fühle mich sehr gut. Die Ausflüge haben mir sehr gut gefallen.
  • Toby: Ich fühle mich super! Das erste Mal schlafen in der Schule war für mich das Highlight!
  • Maurice: Ich fühle mich super. Meine Freunde waren cool.
  • Robert: Ich fühle mich erleichtert und werde das Schulhaus vermissen. Die Kollegen habe ich cool gefunden.
  • Robin: Ich fühle mich gut. Der Ausflug ins Erlenmoos hat mir sehr gut gefallen.
  • Mark: Ich fühle mich gut und freue mich sehr auf das Lager nächste Woche.

 

Wir wünschen den 6. Klässlerinnen und 6. Klässlern noch einen guten Abschluss, schöne Sommerferien und einen tollen Start in der Oberstufe! 

1 Kommentare

Reporterausflug Cineboxx Einsiedeln

(RY, EL, EL', NI, LO) Am Mittwochnachmittag, dem 22. Mai gingen wir in die Cineboxx. Das Kino befindet sich in der Nähe der Sommerskisprungschanzen in Einsiedeln. Es gibt einen grossen und einen kleinen Kinosaal. 

 

Einblick hinter die Kulissen

Zu Beginn führte uns Franz Kälin durchs Kino und wir erhielten einen Einblick hinter die Kulissen. Franz Kälin ist der Chef vom Kino. Ausserdem ist er Fotograf und er hat mit seinem Bruder einen Film gedreht, welcher "Foto Fränzel" heisst. 

Wir durften die Kinosäle mit den Notausgängen  und den Vorführraum sehen und über die Funktionen und Kosten des Beamers hören, es war sehr interessant. Die Glühbirne für den grossen Kinosaal hat 6'500 Watt und eine Ersatzlampe kostet rund 2'000.- Franken. Es braucht davon zirka 4 Stück im Jahr. 

 

Filmmaterial

Alte Filmrollen sind heutzutage kaum mehr in Gebrauch, Kinofilme werden digital übers Internet heruntergeladen. Für Kinos gibt es extra ein eigenes, gut geschütztes Kinoformat. Eine Filmdatei in guter Auflösung ist zirka 200GB gross. Der Film "Foto Fränzel" ist jedoch immer noch als Filmrollen aufbewahrt. Die Filmrolle von "Foto Fränzel" wiegt ca. 30 kg. Es war sehr spannend über die Filmrollen einige Sachen zu lernen.

 

Kinofilm und Popcorn

Für die geschriebenen Reportagen durchs Schuljahr, durften wir als Belohnung einen Film ansehen. Der Film Pokèmon war sehr spannend. Es hatte sehr viel Action darin und es war auch ein wenig gruselig. Fast niemand hat sich gefürchtet. Neben einem tollen Film konnten die Reporter noch ein Eis oder Popcorn geniessen. Das ganze Erlebnis hat allen Reportern sehr viel Spass gemacht!

 

Link: www.cineboxx.ch

mehr lesen 1 Kommentare

Neuer Verkehrsgarten

(RY) Am 25. April 2019 kamen Maler und malten eine Verkehrsstrasse auf den Schulhausplatz. Es hat Kreisel, Fussgängerstreifen und Kreuzungen für Trottinett, Velo, Skateboard und andere Fahrzeuge. Damit können sich die Schüler zum Bespiel auf die Veloprüfung vorbereiten. Man konnte zuschauen, wie die Maler die Strasse gemalt haben. Zuvor, am 23. und 24. April, haben die Hauswarte den Boden gekärchert, damit man gut auf den Boden malen konnte. Nach den Frühlingsferien kann man auch schon auf der Strasse fahren. Da es  am Freitag geregnet hatte, konnten wir leider noch nicht auf der Strasse fahren. 

mehr lesen 1 Kommentare

Region


Grümpi 2019 - Schule Feusisberg räumt ab

(ibu) Die Primarschule Feusisberg darf auf ein erfolgreiches Schülerturnier zurückblicken: Holten sie doch gleich alle der drei begehrten 1. Plätze.

 

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen gestern in der Wäni, bei perfektem Wetter, guter Stimmung und einer kräftigen Portion Nervenkitzel (Penaltyschiessen).

 

Am Ende ging dann alles auf.

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger!

 

Ein grosses Kompliment gilt auch der Mädchenmannschaft aus Feusisberg, die sich trotz Schwierigkeiten nicht hat unterkriegen lassen! Bravo!

mehr lesen 2 Kommentare

Besichtigung der Etzelwerke

(LO, NI, EL, EL', RY)

Früh Morgens kurz nach acht Uhr ging die 3. und 4. Klasse mit Frau Marty und Herrn Schuler am 05. April ins Etzelwerk mit dem Bus. Wir sahen uns an, wie Strom funktioniert. Der Boden hat vibriert. In einer interessanten Führung wurde uns vieles erklärt und gezeigt. Es gab viele Knöpfe, die wir am liebsten alle mal ausprobiert hätten. Die Präsentation war sehr spannend und wir durften sogar in den Keller der Anlage gehen. Es hatte sehr viele Rohre. Wir liefen viele Treppen hoch und runter und es war da sehr finster und feucht. Das Etzelwerk produziert Strom für die SBB.

 

Weiterführender Link: 

https://company.sbb.ch/de/ueber-die-sbb/profil/sbb-erleben/sbb-erlebnisse/wasserwerk-etzelwerk.html

mehr lesen 1 Kommentare

Laax - Ein schönes Ski- und Wandergebiet

(RY)

Zirka 30 Minuten entfernt von Chur, der Hauptstadt von Graubünden, liegt Laax, ein schönes Ski- und Wandergebiet. Es hat über 15 Lifte im ganzen Gebiet und der höchste Berg, den man mit einem Bügellift erreichen kann, ist der Vorab Gletscher mit über 3000 Meter über Meer. Das letzte Stück ist zwar anstrengend, dafür lohnt sich die Abfahrt auf einer roten oder schwarzen Piste. Auf der Inside Laax App für’s Smartphone kann man zum Beispiel schauen, ob alle Bahnen laufen, wie das Wetter ist und es hat auch Webcams. Auf dem Crap Sogn Gion gibt es die grösste Halfpipe der Welt für Snowboarder und Freeskiier. Inklusive Funpark mit Schanzen, Stangen und Bank. Ich kann euch dieses Gebiet sehr empfehlen und wünsche euch viel Spass und passt gut auf!

 

Link: www.laax.com

mehr lesen 1 Kommentare

Welt


Pilgerfahrt in Spanien

(LO) Am Samstag dem 1. Juni 2019 gab es ein Fest in Coín. Ein kleines Dörfchen in der Provinz von Málaga (Spanien). Es ist eine Pilgerfahrt die jedes Jahr zu Ehren der Schutzheiligen des Dorfes stattfindet (La Virgen de la Fuensanta). Um 10 Uhr startete die Fahrt. Es gab um die 50 Kutschen die von Ochsen, Pferden und auch Traktoren gezogen wurden. Jede Kutsche wurde von etwa 30 Pilgern begleitet. Auf dem Weg wurde viel gelacht und getanzt. Die Pilger hatten  traditionelle Kleider an. Die Frauen trugen schöne farbige Flamencokleider und die Männer elegante Jaquets mit engen Hosen und hohe Stiefel wie ein hübscher Ritter. Der Pilgerweg führte über einen kleinen Fluss (Rio Pereila). Jeder Pilger, der zum ersten Mal den Weg lief, wurde dort am Fluss getauft und somit zur Bruderschaft der Fuensanta aufgenommen. Von jeder Kutsche aus wurde Essen und Getränke serviert.

mehr lesen 1 Kommentare

Ätna - ein imposanter Vulkan

(RY) Ätna oder italienisch eben Etna ist ein aktiver Vulkan in der Nähe von Catania, Sizilien. 2017 hat der Vulkan das letzte mal "gespuckt". Er ist mit rund 3'323 Meter über Meer der höchste Vulkan Europas.

 

Wenn man den Ätna besteigen will, muss man mit dem Auto bis zur Station fahren. Dann kann man mit der Gondel hoch fahren. Anschliessend geht es mit dem Bus weiter. Um das Ziel zu erreichen, muss man noch ein Stück zu Fuss weiter gehen. Vor einem Ausbruch kommt ein Erdbeben.

0 Kommentare

Wissen


Maestrani - eine beliebte Schokoladenfabrik

(RO)

Maestrani ist eine beliebte Schokoladenfabrik, die sich in Flawil befindet. Es ist eine Attraktion, bei der man den ganzen Weg von der Kakaobohne bis zur fertigen Schokoladentafel sehen kann. Dazu kann man sich seine eigene Schokoladentafel belegen. 

 

Geschichte

Maestrani wurde 1852 vom Italiener Aquilino Maestrani gegründet. Es war ein Familiengeschäft und nur reichere Leute konnten Schokolade kaufen. Er exportierte die Schokolade in verschiedene Länder und somit wurde er zum beliebtesten Lieferanten des italienischen Königs. Sie erwarben ein grosses Gebäude in St. Gallen und erstellten immer mehr neue Kreationen. 1998 kauften sie Munz und zogen nach Flawil.

Die Produktion von der Schokolade beginnt in Peru. Dort werden die Kakaobohnen von der Frucht getrennt und fermentiert. Danach werden die Kakaobohnen vierzehn Tage lang in der Sonne getrocknet. 

Daher kommt das Zitat „Wer die Welt mit den Augen eines Schokoladenliebhabers betrachtet, der erkennt wahre Schönheit und Glück.“ In einem späteren Zeitpunkt werden die Bohnen sortiert und anschliessend in die Schweiz exportiert. In der Schweiz werden die Bohnen in ein Pulver verarbeitet. Nachdem wird das Pulver mit Milch in einer Maschine bei gleicher Temperatur umgerührt. Somit entsteht eine cremige Masse. Anschliessend ist die Schokolade bereit, sich in eine der vielen Kreationen, z.B. in Haselnuss-, Himbeeren, zu verwandeln.

Die Schokoladenfabrik ist ein beliebtes Ausflugsziel. Jährlich werden 3‘500 Tonnen Schokolade produziert. Während der Führung in der Fabrik kann man lernen, wie die eigentliche Produktion aussieht. Man lernt auch die wichtigsten Schokoladeprodukte kennen wie Minor, Munz. Eine Führung dauert ungefähr 1,5 Stunden. Dabei kann man so viel Schokolade probieren, wie man möchte. Mir hat der Besuch in Maestrani sehr gut gefallen.

 

1 Kommentare

Das scheue Reh

(NI)

Man sagt, Rehe sind sehr scheue Tiere. Sie zeigen sich manchmal im Wald, am Waldrand oder auf kleinen Lichtungen. Wieso ist das so?

 

Scheu oder vorsichtig?

Sie sind eigentlich gar nicht so scheu, wie man ihnen nachspricht. Sie halten sich nur fern von den Menschen. Sie können über grosse Distanzen Gerüche wahrnehmen. Eine grosse Gefahr für sie sind Autofahrer und Jäger.

Die kleinen Rehe verstecken sich auch gerne im hohen Gras. Hier kann der Mähdrescher des Bauern zum Tod führen.

 

Über das Reh

Das Reh ist ein Säugetier. Das Männchen heisst Rehbock und das Weibchen heisst Ricke oder Geis. Mann sieht nicht sehr oft Rehe, weil sie in den Wäldern leben. Sie verstecken sich sehr gut. Das Jungtier nennt man Rehkitz oder einfach nur Kitz. Ihr Fell ist mit weissen Punkten bedeckt und vor Feinden gut getarnt. Ausgewachsene Rehe werden über einen Meter lang, ihre Schulterhöhe kann bis zu 84 Zentimeter betragen. Das Gewicht liegt etwa zwischen 10 und 30 Kilogramm. Rehe essen Gräser, Knospen und verschiedene Kräuter.

 

Rehe und Hirsche sind sehr beliebt

Da Rehe sehr niedlich sind, werden sie sehr gerne in Kinderbüchern oder Filmen verwendet. Es gibt sehr viele bekannte Geschichten. Zum Beispiel Rudolf. Er ist ein Hirsch vom Weihnachtsmann oder der Film Bambi. Bambi ist eigentlich ein junger Weisswedelhirsch.

0 Kommentare

Untehaltung


Etzel-Kristall

Foto von der Blaskapelle
Marcel Kälin mit der Blaskapelle Etzel-Kristall / Foto: CO

(CO) Etzel-Kristall ist eine erfolgreiche Blaskapelle.  Sie kommt aus Einsiedeln und der Musikstil dieser Blaskapelle ist böhmisch und mährisch. Es spielen 20 Musiker aus 5 Kantonen mit. In der Blaskapelle werden verschiedene Instrumente eingesetzt. Es sind Trompeten, Flügelhörner, Klarinetten, Tenorhorn und Bariton, Basstuba, Posaunen und Schlagzeug mit dabei. Leider sind bei der Blaskapelle Etzel-Kristall keine Saxophone oder Keyboards zu finden.

 

Die Blaskapelle Etzel-Kristall wurde 1993, also vor über 25 Jahren im Restaurant Feld in Feusisberg gegründet. Der beste Musiker der Blaskapelle ist Marcel Kälin (Zachi), der auch mein Optiker ist und Flügelhorn und Trompete spielt. Auch der Dirigent Toni Gräzer ist sehr gut beim Dirigieren.

 

Am letzten Konzert im April 2019 wurde bereits die 6. CD getauft. Sie heisst ‘das haut di um!’. Wenn sie ein Konzert geben, müssen sie immer viele Zugaben spielen, einmal habe sie sogar 5 Zugaben gespielt. Ich kenne die Blaskapelle Etzel-Kristall, weil mein Vater dort auch mitspielt. Also, wenn ihr mal Zeit habt, geht doch zu einem Konzert von der Blaskapelle Etzel-Kristall.

mehr lesen 1 Kommentare