Ausflug zum Heiligenmuseum in Schwyz

(co) Am Freitag, 18. Januar 2019 gingen die 4. bis 6. Klässler von Feusisberg in der letzten Vormittagslektion zu der alten Post in Feusisberg und warteten auf den Car. Begleitet wurden wir von Herrn Schürpf und Thomas Fritsche. Danach fuhren wir nach Schwyz. Dort angekommen, mussten wir ein Stück laufen und assen bei schönem Wetter draussen unser mitgebrachtes Mittagessen. Während dem Mittagessen kam noch Pfarrer Jacek dazu.

 

Führung durchs Museum

Danach gingen wir ins Museum rein und sahen Skulpturen von Heiligen, die schon über 100 Jahre alt sind. 2 waren sogar 1000 Jahre alt. Eine Frau erzählte uns viel über die Heiligen. Es gab zum Beispiel die Skulptur von Christopherus. Dieser hiess eigentlich ‘Ohrus’. Der lebte zur Zeit von Jesus. Weil er Jesus als Junge über einen Fluss trug, wurde er später Christopherus getauft. Eine andere interessante Geschichte war die vom heiligen Georg, der eine Prinzessin vor einem Drachen rettete, indem er den Drachen tötete.

 

Bethlehem-Haus älter als die Eidgenossenschaft

Die Zeit ging schnell vorbei und wir gingen noch zum ältesten Haus vom Kanton Schwyz, zum Bethlehem-Haus. Dieses Haus ist sogar älter als die Eidgenossenschaft, es wurde also vor 1291 gebaut. Das Haus wurde bei einem Brand in Schwyz zum Glück nicht zerstört und ist daher heute noch zu bewundern. Es wurde aber mehrmals renoviert und jetzt hat es Schürpf-Gläser dort. Als wir das Haus angesehen hatten, liefen wir wieder zum Car und fuhren zurück nach Feusisberg. Als wir in Feusisberg ankamen, durften wir gleich nach Hause gehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0