Brunkager - Dänische Weihnachtsguetzli

(sk, sj20/21; Schindellegi)

Brunkager ist eine dänische Weihnachtstradition, die bis zum Anfang der 1800-Jahren zurück reicht. Sie sind vermutlich noch älter, aber erst anfangs 19. Jahrhundert wurde der Backofen ein Teil der Küche eines normalen Haushaltes. “Brunkager” ist ein dänischer Name und bedeutet braune Kuchen oder braune “Guezli”. 

 

So machst du deine eigenen Brunkager:

Du brauchst:

525 g Mehl

250 g Melasse

250 g Moscovado Zucker

250 g Kochbutter

1/2 tl Natron

1 tl Pottasche

2 tl Zimt

2 tl Nelken

2 tl Kardamom

(Ausstechformen)

 

 

 

 

1. Melasse, Moscovado Zucker und Kochbutter werden erhitzt und in einer Schüssel zu einer gleichartigen Masse zusammengerührt. 

 

 

 

 

2. Pottasche wird in etwas kaltem Wasser aufgelöst, die Gewürze  werden zugegeben, anschliessend mit dem Mehl gemischt. Danach wird die Zucker-Buttermasse hinzugegeben und zu einem festen Teig verrührt.

  

 

 

Der Teig muss bis zum nächsten Tag kühl stehen.

 

 

 

 

3. Der Teig wird ausgewallt bis er 2-4 mm dick ist.

 

 

  

4. Laut dänischer Tradition werden "Brunkager" in verschiedene Formen ausgestochen.

 

 

  

5. Die so entstandenen Figuren werden bei 190 Grad 12 Minuten gebacken (Ober-Unterhitze, keine Heissluft). Sie können nach Belieben noch mit Zuckerguss verziert werden.

 

En Guete!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0