Interview mit Sabine Gertschen

(fk, sj20/21, Feusisberg)

Interview mit Sabine Gertschen

Mit wie vielen Jahren hast du angefangen Klarinette zu spielen?

SG: Mit zehn Jahren.

Spielst du noch ein anderes Instrument?

SG: Klavier, Hackbrett und alle Klarinetten.

Welche Musikschule hast du gemacht?

SG: Musikverein im Dorf.

Wie lange ging die Musikausbildung?

SG: 7 Jahre Lehrdiplom, Konzertdiplom und Orchesterdiplom.

Was hast du nach der Musikausbildung gearbeitet?

SG: Zum einen Teil unterrichten an Musikschulen und zum 2. Teil freischaffend Konzerte spielen.

Hast du in anderen Ländern gespielt?

SG: Ja in Europa, in Südamerika und Nordamerika.

Was war dein coolstes Konzert?

SG: Konzert in der Berliner Pharmonie.

Was arbeitest du jetzt?

SG: Das Gleiche wie nach der Ausbildung.

In welchem Orchester spielst du heute noch?

SG: Freischaffen.

Was ist dein Lieblingsinstrument?

SG: Klarinette

Was machst du in deiner Freizeit?

SG: Backen, Hütten restaurieren und Holz zum Heizen parat machen.

Danke für das Interview.

0 Kommentare

Fussballspieler war schon immer mein grösster Traum

Adrian Winter mit jt © jt
Adrian Winter mit jt © jt

(jt, sj20/21, Schindellegi)

 

Interview mit Fussballspieler Adrian Winter

 

Worauf sind Sie in Ihrer Karriere am meisten stolz?

Ja sicher überhaupt, dass ich Karriere gemacht habe, Fussballspielen, das war das, was ich schon immer am liebsten gemacht habe. Fussballspieler zu sein, war immer mein grösster Traum und dass ich den verwirklichen konnte ist schön. Sicher auch meine Aufstiege, die ich feiern konnte. Dann mein Cupsieg den ich feiern konnte. Das ich im Ausland spielen durfte. Das sind Erlebnisse, worauf ich stolz bin.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Auf dem Titlis

(jw, sj20/21, Schindellegi)

Der Titlis ist ein sehr hoher Berg und nach meiner Meinung ein tolles Reiseziel. Auf jeden Fall ist die Eishöhle eines der Highlights. Dort sind verschiedene Sachen vereist, Blätter und sogar ein Ice Age Plüschtier. Tolle Sache, aber die Aussicht toppt alles. Man hat den Blick auf den Trübsee sowie schneebedeckte Berge. Auf dem Titlis liegt zu jeder Jahreszeit Schnee. Kalt ist es ebenfalls, auch im Sommer. Der Titlis liegt 3'238m über Meer. Ein wenig unterhalb der Spitze liegt ein Hotel mit Restaurant und Hüpfburgen ein kleines Feriendorf liegt auf gleicher Höhe um den See. Im Winter wird es sehr eisig und kalt, darum empfehle ich im Sommer dorthin zu gehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Urs Kryenbühl - Ein spektakulärer Sturz in Kitzbühel

Urs Kryenbühl mit Reporterin sk © sk
Urs Kryenbühl mit Reporterin sk © sk

(sk, sj20/21, Schindellegi)

 

Wie kam es zum Sturz?

Am Freitag den 22. Januar 2021 hatte der Unteriberger Urs Kryenbühl auf der Streif-Piste in Kitzbühel einen heftigen Sturz bei der Ersatzabfahrt für Wengen. Er fuhr sensationell die ganze Strecke und erreichte eine Geschwindigkeit von 145 km/h bis zum Zielsprung, wo alles schief ging: Er merkte, dass etwas nicht stimmte, der rechte Ski war weiter unten als der linke Ski. Er brachte ihn einfach nicht hoch. Ob der Wind im Spiel war oder die Oberluft bei diesem Tempo genügt hat, konnte er nicht beurteilen. Als er nach dem Sturz ins Ziel gerutscht war, war sein Ski sogar gebrochen.

 

Im Ziel

Er wurde im Ziel minutenlang erstversorgt und dann mit dem Helikopter die 10 Kilometer lange Strecke nach St. Johann geflogen. Im Bezirksspital wurde er dann 24 Stunden lang medizinisch untersucht und auch betreut. Schon am Samstagmorgen konnte er nach Hause in die Schweiz transportiert werden. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Interwiev mit Herr Meier, Besitzer Bouncelab Rüti

BOUNCE LAB Rüti © ls
BOUNCE LAB Rüti © ls

(ls, sj 20/21, Schindellegi)

In Rüti gibt es eine Trampolin-Halle. Dort sind ganz viele verschiedene Tramopline und andere Sportaktivitäten vorhanden. Da ich dort sehr gerne hinfahre, habe ich mir überlegt ein Interview mit Herrn Meier, dem Besitzer, durchzuführen.

Vielleicht macht es Euch neugierig und ihr fahrt demnächst auch mal dort hin?

 

Sehr geehrter Herr Meier, wie lange arbeiten Sie schon im Bouncelab?

Seid dem es das Bouncelab gibt. Jetzt 4 Jahre.

Wie viele Angestellte gibt es insgesamt?

Es sind etwa fünf in Ruti und 10 in Belp.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wendy Holdener - die wohl berühmteste Skifahrerin der Region

Foto: Symbolbild Skirennen
Foto: Symbolbild Skirennen

(sk, sj20/21, Schindellegi)

 

Erfolgreicher Werdegang

Die heute 27-jährige Skirennfahrerin Wendy Holdener ist mit 2,5 Jahren das erste Mal auf die Skier gestanden. Kurze Zeit später war ihr klar, dass sie Skirennfahrerin werden wollte. Sie wollte auch ins Fernsehen kommen, wie ihre Idole. Aber es stellte sich heraus, dass es ein langer Weg zum bewältigen ist, wenn man in den Weltcup will. 

Man muss sich zuerst einen Skiclub aussuchen. Sie wählte den Skiclub Drusberg-Unteriberg. Sie kämpfte sich durch die Trainingstage und es lohnte sich: Sie wurde im RLZ (Regionales Leistungszentrum) aufgenommen. Da wurde es dann noch härter, es gab härtere Konditionstrainings und längere Trainingstage. Danach kam sie ins NLZ Mitte (Nationales Leistungszentrum Mitte) Mitte bedeutet einfach, dass es in der Mitte der Schweiz liegt (Zentralschweiz). Zum Schluss kam sie dann ins verdiente Swiss Ski Kader und damit in den Weltcup. Mit 17 Jahren durfte sie ihr erstes Weltcuprennen bestreiten, und in ihrem 19. Lebensjahr hat sie es sogar auf das Weltcuppodest geschafft zu fahren.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Hoch-Ybrig - ein Ort mit vielen Möglichkeiten

Bild: Sternenlift im Hoch-Ybrig © jt
Bild: Sternenlift im Hoch-Ybrig © jt

(jt, sj20/21, Schindellegi)

 

Das Hoch-Ybrig hat 6 Skilifte:

  • Sternen
  • Hessisbohl
  • Fuederregg
  • Spirstock
  • Laucherenstöckli
  • Laucheren

Der längste Lift ist die Laucheren mit 2'174 Meter Länge. Vom Hoch-Ybrig hat man eine gute Aussicht. Im Hoch-Ybrig hat es auch einen Schanzenpark, der zur Zeit leider wegen Corona geschlossen ist, wie auch die Skicross Piste.

 

Die Öffnungszeiten sind unterschiedlich. Wegen den strengen Regeln der Pandemie ist in allen Restaurants nur noch Take-Away erlaubt.  

mehr lesen 0 Kommentare

Karriere des FCZ-Torwarts

Bild: Selfie mit Yanick Brecher
Bild: Selfie mit Yanick Brecher

(af & jw, sj20/21, Schindellegi)

  

Sehr geehrter Herr Brecher, wie haben Sie ihre Freude zum Torwart bekommen?

Zuerst war ich Feldspieler. Damals war ich Mittelverteidiger, dann Innenverteidiger und irgendwann in den E-Junioren hat sich unser Torwart verletzt und ist lange ausgefallen. Wir haben uns dann ein paar Spiele abgewechselt. Einmal war ich im Tor, dann wieder auf dem Feld und so ging es weiter. Erst als ich mit 13 Jahren nach Zürich ging, war ich nur noch im Tor, weil ich daran so Spass hatte.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Eisbahn Erlenmoos

(ls, SJ20/21; Schindellegi)

 

Seit dem 7. November ist der Eispark in Wollerau wieder geöffnet. Ich hatte mit meinen Freunden letzten Mittwoch einen riesen Spass dort. Man kann eine Saisonkarte für Erwachsene für 70 Franken kaufen, für Kinder kostet sie nur 50 Franken. Wer nur einmal fahren möchte, kann einen Einzeleintritt kaufen. Kinder bezahlen 5 Franken, Erwachsene 7 Franken. Eine Familien-Saisonkarte kostet 200 Franken.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Der Feusisgarten

Foto: ©jw, Restaurant Feusisgarten
Foto: ©jw, Restaurant Feusisgarten

(jw, sj20/21, Schindellegi)

Der Feusisgarten ist seit einiger Zeit auch als italienisches Restaurant La Vista bekannt.

Allerdings soll das Gebäude in ein paar Jahren abgerissen werden. Private Wohnungen würden stattdessen gebaut werden. Da haben viele etwas dagegen und wehren sich jetzt schon. Die Gruppe Pro Feusisgarten zum Beispiel.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Porschezentrum Feusisberg

(mi - sj19/20) Liebe Leserinnen und Leser

Ich möchte Euch das Porschezentrum Feusisberg vorstellen. 

Porsche ist eine der beliebtesten Automarken. Ganz viele Leute würden gerne einen Porsche fahren.

mehr lesen 6 Kommentare